Transparenz

Unsere Selbstauskunft

Wir verpflichten uns, Spenden und andere Zuwendungen gewissenhaft und verantwortungsbewusst einzusetzen.

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

L’appel Deutschland e.V. folgt der freiwilligen Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. In diesem Zusammenhang wurden wir als Mitglied der transparenten Zivilgesellschaft aufgenommen und zählen damit zu den Vereinen Deutschlands die ihre Daten, Dokumente und Arbeitsabläufe am nachvollziehbarsten darstellen. Dafür veröffentlichen wir deren Vorgaben entsprechend die folgenden Angaben:

L’appel Deutschland e.V. hat seinen offiziellen Sitz in der Marzellenstraße 43a in 50668 Köln. Gegründet wurde der Verein im März 2013.

Wir (L’appel Deutschland e.V.) sind wegen Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Köln-Mitte, StNr 215/5871/0455, vom 22.08.2018 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuer- gesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

Der Vorstand besteht seit der Mitgliederversammlung vom 23. März 2019 aus den drei Mitgliedern Simon Nicolas Aschoff, Nikolas von Kameke und Katharina Horn. Die Legislaturperiode beträgt zwei Jahre.

L’appel Deutschland e.V. beschäftigt derzeit keine Mitarbeiter entgeltlich. Der Verein zählt 36 aktive Mitglieder (Stand: August 2020), die allesamt ehrenamtlich arbeiten.

L’appel Deutschland e.V. ist als gemeinnütziger und mildtätiger Verein im Inland selbstständig tätig. L’appel Deutschland hält 1 Genossenschaftsanteil an der Chancen eG, Alfred-Herrhausen-Str. 45, 58455 Witten.

Es gab im Jahr 2019 und bisher in 2020 keine private Großspende einer Einzelperson, die mehr als 10 Prozent der Gesamtjahreseinnahmen ausmachte. Daneben gab es auch keine Zuwendung einer juristischen Person, die mehr als 10% der Gesamtjahreseinnahmen ausmachten.